Attac: Ausbeuter gegen den Kapitalismus

Attac findet es ganz furchtbar, dass behäbige heimische Industrien im internationalen Wettbewerb durch dynamische Konkurrenz aus den Entwicklungsländern benachteiligt werden könnten, was den Lebensstandard in den Entwicklungsländern heben könnte und dort Menschen aus der Armut reißen würde. Daher kämpft Attac gegen die Globalisierung und gegen den Kapitalismus

 

In einer aktuellen Stellenausschreibung suchen sie einen Praktikanten, der gegen TTIP/CETA/TiSA und die Ausbeutung durch den Kapitalismus kämpfen möchte.

Für überaus soziale und überhaupt nicht ausbeuterische 1,65 Euro die Stunde.

 

Republik der Narren