Darum zahl‘ ich nicht! (7)

Ich hatte den „Amazon-Skandal“ hier bereits einmal erwähnt. Inzwischen ist noch mehr über dieses Propagandawerk bekannt geworden.

Laut meedia gibt die HR-Rechtsabteilung nach einer Einstweiligen Verfügung zu, dass eine Email, die als Beweis dienen sollte, frei erfunden war. Mit Ihrer Demokratieabgabe bezahlen Sie also anti-kapitalistische Propaganda und Ihre eigene Umerziehung!

 

Update 06.04.2013:

Nun berichtet auch der Focus darüber.

Darum zahl‘ ich nicht! (2)

Haben sie den „Amazon-Skandal“ mitbekommen? Eine Lügerei und Betrügerei, wie sie im Buche steht. Was auch immer sich diese Kretins von Journaillisten gedacht hat, der dafür verantwortlich war: Es wurde mit Ihrer „Demokratieabgabe“ finanziert!

Nicht mit mir!

Hier eine Zusammenfassung.

 

Update 08.04.2013

Inzwischen hat Meedia das Ganze noch etwas interessanter ausgeleuchtet. Nicht nur, dass die Aussagen einer Leiharbeiterin mutwillig verfälscht wurden. Es wurde auch eine Beschwerdemail, die als grobe Anklage dienen sollte, von den Autoren des Films frei erfunden! Die hr-Rechtsabteilung hat das inzwischen frei zugegeben, so der Meedia-Artikel.

Mir kam die ganze Geschichte von Anfang an spanisch vor. Schon alleine die verwendeten Stilmittel. Dunkle Beleuchtung, zerspringende Glasscheiben vor dem Firmenlogo… Alles Stilmittel, die auch aus einem billigen Horrorfilm stammen könnten.

 

Lügen sind eine Sache. Propaganda auch. Aber die Empfänger dieser Lügenpropaganda auch noch zum Bezahlen derselben zwingen zu wollen ist der Gipfel der Unverschämtheit. Deshalb werde ich NICHT bezahlen. NIEMALS! Die Schufte sollen mir die Polizei mit dem Gerichtsvollzieher schicken. Ich werde alleine bewaffneter Gewalt weichen.

Mein Gewissen erlaubt es mir nicht, für diesen Verein auch nur einen Cent zu bezahlen!