Darum zahl‘ ich nicht! (1)

Ich weigere mich, die Gebühren des „UnGEZiefers“ zu bezahlen. Genau wie ich nicht für ein „all you can eat“ in einem Restaurant bezahlen würde, in das ich nicht gehe, genau so lasse ich mich nicht zwingen, für ein von mir nicht gewünschtes Angebot zu bezahlen.   Unnötig wie ein Kropf Begründet wird die GEZ damit, …

Uwe Schmitt, Josef Goebbels und Julius Streicher

haben in Zeitungen über Wahlen geschrieben. Die drei haben zwar prinzipiell nichts, abgesehen von irrelevanten Details wie Berichterstattung über Vergleichbares, mit einander zu tun, aber so etwas ergibt einfach eine gute Schlagzeile. Im Besonderen, wenn man die Absicht hat, Uwe Schmitt in eine Reihe mit Naziverbrechern zu stellen. Inbegriff der Medienmanipulation und des unethischen Journaillismus: …

Die GEZ ist verfassungswirdrig – und unerträglich!

Die GEZ ist verfassungswirdrig. Art. 5 Abs. 1 des deutschen Grundgesetzes sagt: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht …

The end of old America

Barack Hussein Obama’s reelection seems to have assured the end of the old USA. A coalition of people, characterized by Bill O’Riley with the sticky “they want stuff”, has reelected the most socialist president in US history. The president, known for his wish to “spread the wealth” has already changed the country in a way …

Das Ende des alten Amerikas

Mit der Wiederwahl Barack Hussein Obamas scheint das Ende des alten Amerikas besiegelt. Die Koalition der Leute, die nach Bill O’Riley vor allem durch „they want stuff“ gekennzeichnet ist, hat sich den sozialistischsten Präsidenten der US-Geschichte wiedergewählt. Der Präsident, der in der Vergangenheit „I want to spread the wealth“ erklärt hat, hat das Land berits …

Bemerkenswerte Wahlwerbespots im US-Wahlkampf 2012 II

„Citizens against government waste“, also die Bürger gegen staatliche Verschwendung, schalten gerade unten stehenden Werbespot. Ist der nun gegen Obama? Das ja wohl sicher. Ist er für Romney? Von Romney ist vielleicht etwas weniger Verschwendung zu erwarten, Schulden wird er aber auch in unerträglicher Höhe machen. An sich müsste es also wohl für Gary Johnson …

Über die Dritte Fernsehdebatte von der Wahlfront

Als sich am 22. Oktober um 9 Uhr Ortszeit die beiden wichtigsten Bewerber für die US-Präsidentschaft zur dritten und letzten Fernsehdebatte trafen, ging es formal um die Außenpolitik. Zuschauerreaktionen von CNN visualisiert Zusammen mit einem Republikaner aus North Carolina habe ich dabei die Debatte auf CNN angesehen. Interessant dabei war, dass CNN sich 39 „unentschiedene …