Fiat iustitia et pereat mundus

Das war der Wahlspruch von Kaiser Ferdinand I. („Es geschehe Recht, auch wenn die Welt daran zu Grunde geht“). Lange Zeit habe ich diese Phrase als meinen Wahlspruch bezeichnet. Die Vorstellung, dass immer Recht geschehe, komme was wolle, ist einfach zu schön. Auf das Thema komme ich wegen des Urteils im Falle „Johnny K.“.

Das Strafrecht muss sich ändern!
Manche Straftaten scheinen durch das deutsche StGB nicht mehr ausreichend bedacht zu sein. Es muss eine Änderung des StGB folgen!

„Fiat iustitia et pereat mundus“ weiterlesen

Die Gier des Leviathan

Angesichts unerträglich hoher Abgabenlasten in Deutschland verspreche ich, dass meine ganze Arbeit als Abgeordneter einem Ziel gewidmet sein wird: Der Verringerung der Abgabenlast für die Bürger. Dies kann nur mit einer Konsolidierung des Staatshaushaltes einher gehen, ein Steuersenken auf Pump lehne ich ab. Um die Abgaben- und Steuerlast dennoch senken zu können, muss der Staat kleiner werden!

„Die Gier des Leviathan“ weiterlesen

Die zu erwartende Inflation ist da

Inflation
Inflation ist eine Umverteilung von unten nach oben und der Raub am Bürger.

 

Seitdem die EZB sich entschlossen hat Anleihen der Euro-Staaten zu kaufen, habe ich die kommende Inflation angekündigt. Ich bin natürlich kein Volkswirt, doch das Resultat dieser Politik war für mich sonnenklar. Erstaunlicherweise haben selbst Ökonomen meine Aussage bezweifelt und bestritten. „Das Geld kommt ja nicht auf dem Markt an“, wurde mir gesagt. Entsprechend sei auch keine Inflation zu erwarten.

„Die zu erwartende Inflation ist da“ weiterlesen